Gemeinsam gegen Keime - mit einem Netzwerk will der Landkreis Ravensburg hartnäckige Krankheitserreger in den Griff bekommen

Kreis Ravensburg – Die Anzahl an multiresistente Erreger (MRE) in Deutschland nimmt stetig zu. Hinter diesem Begriff verbergen sich Bakterien, gegen die viele Antibiotika nicht mehr wirksam sind und die deshalb eine große Gefahr darstellen.

Als Reaktion darauf nimmt das Gesundheitsamt im Landkreis Ravensburg nun am „Netzwerk gegen multiresistente Erreger“ teil.
Eine Resistenz entsteht vor allem durch häufigen, falschen oder unnötigen Einsatz von Antibiotika und ist besonders für die Patienten gefährlich, deren Immunsystem ohnehin geschwächt ist; eine Infektion mit MRE kann bei diesen Menschen zum Tod führen.
Im Rahmen dieses MRE – Netzwerkes soll gezielt gegen die Weiterverbreitung multiresistenter Erreger vorgegangen werden, um die Bevölkerung vor den Bakterien zu schützen. Dazu wurde ein Arbeitskreis eingerichtet, der Vorschläge für einen „Überleitungsbogen“ ausarbeiten soll. Darin könnte der behandelnde Arzt vermerken, ob der Patient MRE in sich trägt, um welche Art es sich dabei handelt und wo im Körper die Erreger aufgefunden wurden. Mit Hilfe dieses Bogens wäre es möglich, bei einer Behandlung in einer anderen Einrichtung sofort richtig zu reagieren. 

 
Pressedienst Nr. 98


Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Telefon: 0751/85-9200
Telefax: 0751/85-9205

Ravensburg, den 04.07.2012