Hilfe zum Lebensunterhalt

Anspruchsberechtigt sind Personen:
  • die vorübergehend nicht erwerbsfähig sind oder
  • eine Altersrente erhalten, jedoch die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht haben oder
  • die unter 15 Jahre alt sind und in keiner Bedarfsgemeinschaft nach dem SGB II leben und
  • kein verwertbares Vermögen haben und das verfügbare Familieneinkommen nicht zur Deckung des notwendigen Lebensunterhaltes ausreicht.

Die Leistung umfasst zum Beispiel den pauschalierten Regelsatz, Mehrbedarfe, Kosten der Unterkunft, etc.

Voraussetzungen

  • Bedürftigkeit:
    Hilfebedürftig ist, wer seinen Lebensunterhalt beziehungsweise den Unterhalt der Haushaltsgemeinschaft nicht aus eigenen Mitteln und Kräften vollständig decken kann.
  • Erwerbsunfähigkeit:
    Nicht erwerbsfähig ist, wer auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich zu arbeiten. Dies sind zum Beispiel Bezieher oder Bezieherinnen einer Rente wegen Erwerbsminderung, längerfristig Erkrankte oder in Einrichtungen betreute Menschen.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweise über das Einkommen (zum Beispiel Renten, Krankengeld, Kindergeld, Unterhalt, Unterhaltsvorschuss)
  • Nachweise über vorhandenes Vermögen (zum Beispiel Sparguthaben)
  • Nachweise über die Ausgaben (zum Beispiel Mietvertrag, Mietquittungen, Heizkosten, Unterlagen über Versicherungsbeiträge)
  • Nachweis über die Erwerbsunfähigkeit
  • aktuelle Kontoauszüge
  • Scheidungsurteil, Unterhaltstitel

Termin

Terminvereinbarung

Persönliche Termine sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Unsere Kontaktdaten finden Sie unten.

Kontaktboxbutton

Ihr direkter Kontakt

Landkreis Ravensburg
Sozial- und Inklusionsamt
Kreishaus II
Gartenstraße 107
Ravensburg

Ansprechpartnerin
Frau Heister

Tel.: 0751 85-3110
Fax: 0751 85-773110
Mail: si@rv.de