Beratung und Unterstützung

Unser Jugendamt fördert Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung und trägt dazu bei, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. Das Team berät und unterstützt Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung und schützt Kinder und Jugendliche vor Gefahren für Ihr Wohl.

Das Beratungs- und Unterstützungsangebot ist kostenlos und unverbindlich. 

Es kann jedoch vorkommen, dass sich die Sorgeberechtigten an den Kosten für Hilfen entsprechend ihren finanziellen Verhältnissen beteiligen müssen. Fragen Sie hierzu das Team unseres Jugendamtes.

Adoptionsvermittlung

Wenn Sie ein Kind adoptieren möchten oder zur Adoption geben wollen, berät Sie unsere Adoptionsvermittlungsstelle. Ziel aller Adoptionsvermittlungen ist es, geeignete Eltern für das Kind zu finden. Das Wohl des Kindes steht immer im Vordergrund.

Adoptionsvermittlungsstelle
Kreishaus II
Gartenstraße 107
Ravensburg


Frau Schöllhorn-Peuker
Tel.: 0751 85-3213
Fax: 0751 85-773213
E-Mail: f.schoellhorn-peuker@rv.de

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

Es gibt Kinder und Jugendliche, deren seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweicht und deren Teilhabe am Leben in der Gesellschaft durch die seelische Erkrankung beeinträchtigt ist. Diese können Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche erhalten. Dies gilt auch für Kinder und Jugendliche, bei denen diese Beeinträchtigung droht.

Die seelische Behinderung stellt man durch ein spezielles Verfahren fest. Das beinhaltet eine Stellungnahme eines Arztes oder einer Ärztin mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der seelischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen oder die eines entsprechenden Facharztes oder einer Fachärztin. Zudem beinhaltet es die Feststellung durch das Jugendamt, in der Teilhabe beeinträchtigt zu sein.

Hilfen zur Erziehung

Manchmal benötigen Eltern vorübergehend eine intensivere Hilfe bei der Erziehung. Die Arbeit des Allgemeinen Sozialen Dienstes zielt darauf ab, die Eltern so zu unterstützen, dass sie mit ihren Kindern als Familie auf Dauer zurechtkommen. Dies geschieht durch verschiedene Unterstützungsangebote wie zum Beispiel durch eine Erziehungsberatung, eine sozialpädagogische Familienhilfe oder unmittelbare Hilfen für das Kind oder den Jugendlichen/die Jugendliche. Ist ein weiteres Zusammenleben nicht mehr möglich, sucht das Jugendamt gemeinsam mit der Familie nach einer Pflegefamilie oder einer Heimeinrichtung.

Das Jugendamt hilft Ihnen gern dabei, die Leistung zu beantragen. Es entscheidet darüber, ob Sie einen Anspruch auf Hilfe zur Erziehung haben.

Pflegefamilien

Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege bietet Kindern und Jugendlichen in einer anderen Familie eine zeitlich befristete Erziehungshilfe oder aber eine auf Dauer angelegte Lebensform. Die Auswahl der passenden Pflegefamilie geschieht gemeinsam mit den sorgeberechtigten Eltern und dem Kind oder dem/der Jugendlichen. Dabei beachtet man den Entwicklungsstand, das Alter und die persönlichen Bindungen des Kindes oder des/der Jugendlichen. Man kümmert sich auch um die Frage, welche Möglichkeiten bestehen, die Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie zu verbessern.

Für Kinder und Jugendliche mit besonderen Herausforderungen stehen entsprechend geeignete Pflegefamilien zur Verfügung. Unser Jugendamt ist bemüht, jedem Kind und jedem/jeder Jugendlichen, für das/den/die diese Hilfeform geeignet ist, die passende Pflegefamilie möglichst unter Berücksichtigung der persönlichen Bindungen im sozialen Umfeld zu bieten.

Aus diesem Grund ist dem Jugendamt Ravensburg die sorgfältige Auswahl, Qualifizierung und Begleitung der Pflegeeltern ein wichtiges Anliegen. Deshalb suchen wir immer Pflegefamilien. Wenn Sie Interesse daran haben, eventuell Pflegefamilie zu werden, wenden Sie sich mit Ihren Fragen an die zuständigen Ansprechpersonen aus unserem Team.

Download zum Thema:

Flyer Pflegefamilien (1,8 MB)

Jugend- und Familienberatung

Jugendberatung:
Die Jugendberatung ist ein Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren, die einen persönlichen Unterstützungsbedarf haben. Die Jugendberatung erfolgt ebenfalls durch den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes.

Familienberatung:
Die allgemeine Beratung von Familien erfolgt durch den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamts. Die Beratung umfasst Fragen der Erziehung und Entwicklung junger Menschen und informiert über die Leistungen und Aufgaben der Jugendhilfe.

Bei Beratungsbedarf wenden Sie sich an das Jugendamt. Dort leitet das Team Sie an die für Sie zuständigen Mitarbeitenden weiter.

Jugendgerichtshilfe

Aufgabe der Jugendgerichtshilfe (JGH) ist es, junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren, gegen die ein Strafverfahren eingeleitet wurde, zu beraten, zu unterstützen und deren soziale und familiäre Belange im Strafverfahren einzubringen. Sie informiert über das Strafverfahren, seine Folgen und begleitet junge Menschen in der Gerichtsverhandlung. Sie gibt dem Gericht und der Staatsanwaltschaft Anregungen für den weiteren Verlauf des Verfahrens. Die Jugendgerichtshilfe des Jugendamts ist auch Anlaufstelle für die Eltern und Freunde der Betroffenen.

Die Beteiligung der Jugendgerichtshilfe im gesamten Verfahren ist durch das Kinder- und Jugendhilfegesetz und das Jugendgerichtsgesetz geregelt.
Die Aufgaben der Jugendgerichtshilfe im Jugendamt erfüllen Sozialarbeiter/innen oder Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen. Sie ist unabhängig von Gericht, Staatsanwaltschaft und Polizei. Sie ist kein Verteidiger. In jedem Strafverfahren gegen junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren ist sie beteiligt.

Weitere Infos für Jugendliche finden Sie hier (3 MB):

Trennungs- und Scheidungsberatung

Wer vor einer Trennung oder Scheidung steht oder sich mitten im Trennungsprozess befindet, durchlebt eine Phase der Neuorientierung. Vor allem aber ist die Persönlichkeit des Kindes und dessen Beziehung zu den Eltern starken Belastungen ausgesetzt. Wie Kinder mit dieser Lebenssituation zurechtkommen, hängt entscheidend davon ab, wie die Eltern in dieser Krisensituation miteinander umgehen.

Eltern, Kinder und Jugendliche können sich mit Fragen zur elterlichen Sorge, zur Umgangsregelung, zum Kindesunterhalt und zur Vermittlung eines einvernehmlichen Konzepts an unser Jugendamt wenden.

Familiengerichtshilfe

In Verfahren vor den Familiengerichten unterstützt das Jugendamt das Familiengericht bei allen Entscheidungen zur elterlichen Sorge und zur Umgangsregelung. Dabei bringt es insbesondere erzieherische und soziale Gesichtspunkte zur Entwicklung des Kindes oder des/der Jugendlichen ein und weist auf weitere Möglichkeiten der Hilfe hin.

Termin

Terminvereinbarung

Persönliche Termine sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Unsere Kontaktdaten finden Sie unten.

Kontaktboxbutton

Ihr direkter Kontakt

Landkreis Ravensburg
Jugendamt
Kreishaus II
Gartenstraße 107
Ravensburg

Team für die Region Schussental-Nord
(Baienfurt, Baindt, Berg, Fronreute, Horgenzell, Mochenwangen, Weingarten, Wilhelmsdorf, Wolpertswende)
Tel.: 0751 85-3240
Fax: 0751 85-773240
Mail: ju@rv.de

Team für die Region Schussental-Süd
(Bodnegg, Grünkraut, Ravensburg, Schlier, Vogt, Waldburg)
Tel.: 0751 85-3220
Fax: 0751 85-773220
Mail: ju@rv.de


Kreishaus Wangen
Liebigstraße 1
Wangen

Team für die Region Region Allgäu-Nord
(Aichstetten, Aitrach, Bad Wurzach, Kisslegg, Leutkirch)
Tel.: 07522 996-3740
Fax: 0751 85-773740
Mail: juwg@rv.de

Team für die Region Allgäu-Süd
(Achberg, Amtzell, Argenbühl, Isny, Wangen)
Tel.: 07522 996-3720
Fax: 0751 85-773720
Mail: juwg@rv.de


Kreishaus Bad Waldsee
Robert-Koch-Straße 52
Bad Waldsee

Team für die Region Landkreis Nord-West
(GVV Altshausen, Aulendorf, Bad Waldsee, Bergatreute, Wolfegg)
Tel.: 07524 9748-3410
Fax: 0751 85-773410
Mail: jubw@rv.de