Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten

Droht Ihnen der Verlust Ihrer Wohnung oder sind Sie bereits obdachlos geworden, können Sie Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten beantragen. Ihren Wohnraum können Sie aus verschiedenen Gründen verlieren (zum Beispiel Räumungsklage, fristlose Kündigung durch die Vermieterin oder den Vermieter, Wohnungsbrand oder Wasserschaden). Im Rahmen dieser Leistungen kann aber auch eine Mietübernahme während eines vorübergehenden Haftaufenthalts erfolgen.

Voraussetzungen

  • Sie sind von Obdachlosigkeit bedroht oder
  • Sie haben Ihre Wohnung bereits verloren oder
  • Ihre eigenen finanziellen Mittel reichen nicht aus, eine Kaution, eine Sicherheitsleistung oder eine Maklerprovision zu zahlen und die Möglichkeiten der Selbsthilfe sind ausgeschöpft.
  • Welche zusätzlichen Voraussetzungen Sie möglicherweise erfüllen müssen, kann von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Erkundigen Sie sich direkt bei der für Sie zuständigen Stelle.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass;
    bei ausländischen Staatsangehörigen: Nachweis des berechtigten Aufenthalts in Deutschland,
  • Einkommensunterlagen wie zum Beispiel Lohn- oder Gehaltsabrechnungen, Bescheide über Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Rente, Sozialhilfe,
  • Unterlagen zu vorhandenen Schuld- und Unterhaltsverpflichtungen,
  • Zusätzlich bei akuter Obdachlosigkeit: geeignete Unterlagen, die die akute Obdachlosigkeit zeigen wie zum Beispiel Gerichtsbeschluss, Entlassungsschein, Nachweis über Unterkunftsverlust.
Wenn der Verlust der Wohnung droht, zusätzlich:
  • Unterlagen, die den drohenden Wohnungsverlust verdeutlichen wie zum Beispiel Kündigung, Räumungsklage, Räumungstermin,
  • Mietvertrag,
  • Zahlungsnachweise bezüglich der laufenden Miete wie zum Beispiel Kontoauszug.
Wenn Sie eine Wohnung benötigen, zusätzlich:
  • Unterlagen, die zeigen, dass ein Wohnungswechsel notwendig ist, wie zum Beispiel Kündigung, Atteste, Mietvertrag der bisherigen Wohnung.

Termin

Terminvereinbarung

Persönliche Termine sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Unsere Kontaktdaten finden Sie unten.

Kontaktboxbutton

Ihr direkter Kontakt

Sozial- und Inklusionsamt

Kreishaus II
Standort Ravensburg

Frau Steinmaßl

Tel.: 0751 – 85 3110
Fax: 0751 – 85 77 3110

Mail: si@rv.de