Bildung und Teilhabe

Leistungen für Bildung und Teilhabe können Kinder aus Familien erhalten, die über ein geringes Einkommen verfügen oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

  • Folgende Leistungen sind von Bildung und Teilhabe umfasst:
  • Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
  • Persönlicher Schulbedarf
  • Schülerbeförderung
  • Ergänzende angemessene Lernförderung (Nachhilfe)
  • Gemeinschaftliche Mittagsverpflegung in Schule, Kindertagesstätte oder Kindertagespflege
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft (z.B. Vereinsbeiträge, Freizeiten, Unterricht in künstlerischen Fächern)

Erforderliche Unterlagen

Leistungen für Bildung und Teilhabe können grundsätzlich mit dem Antrag auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beantragt werden.
Die gewünschten Leistungen werden dem Amt für Migration und Integration anhand eines Ergänzungsformulars mitgeteilt.


Für die Beantragung von Lernförderung ist für die Zeit vom 01.07.2021 bis voraussichtlich zum 31.12.2023 ebenfalls keine gesonderte Antragstellung notwendig. Die Beantragung erfolgt auch hier über das vereinfachte Ergänzungsformular. Es ist eine Bestätigung der Schule über die Notwendigkeit der Lernförderung erforderlich.

Das Ergänzungsformular für Bildung und Teilhabe und das Bestätigungsformular der Schule finden Sie unter den unten aufgeführten Links.

Kosten

Keine

Wichtige Hinweise

Für Schülerinnen und Schüler kommt die Gewährung von Leistungen für Bildung in Betracht, wenn sie eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen. Ab dem 16. Lebensjahr ist jährlich eine Schulbescheinigung vorzulegen.

Leistungen für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben können Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten.

Kontaktboxbutton

Ihr direkter Kontakt

Amt für Migration und Integration
Standort Ravensburg

Ansprechpartnerin:
Frau Schreck

Tel.: 0751/85-9810
Fax: 0751/85-779805
Mail: mi@rv.de