European Energy Award für den Landkreis Ravensburg

Seit Jahren bundesweit an der Spitze

Alle vier Jahre hat der Landkreis Ravensburg bislang den European Energy Award (eaa) erhalten – und zwar als Partner mit der Auszeichnung in Gold! Dass dies auch 2020 wieder geglückt ist, ist jedoch kein „Selbstläufer“. Im Gegenteil zeigt der Erfolg, bei zunehmend verschärften Kriterien und gleichzeitig noch besserem Abschneiden, dass man die Aktivitäten in den Bereichen Energie und Klimaschutz nachhaltig vorantreibt.

Im Landkreis Ravensburg geht es lange schon voran beim Thema Klimaschutz: Als einer der ersten in Deutschland nahm der Landkreis das europaweite Energie- und Klimaschutzmanagement in Angriff. Bis heute zählt man im bundesweiten Vergleich zur Spitze. Das kommt nicht von ungefähr: 22 der insgesamt 39 Städte und Gemeinden im Kreis nehmen selbst am eaa teil. Das macht Ravensburg zum Landkreis mit der bundesweit größten Teilnehmerquote.

Worauf achtet das Forum European Energy Award e. V., das die Auszeichnungen vergibt?

Im Wesentlichen geht es um diese Handlungsfelder:
  • Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Versorgung und Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation

Diese Vorgaben hat der Kreistag für sein Energie- und Klimaschutzkonzept übernommen, ein Leitbild für den Kreis wurde abgeleitet: Ziel ist es, die Klimaschutzziele von Bund und Ländern noch zu übertreffen. Bis zum Jahr 2050 soll die Stromversorgung im Landkreis fast vollständig mit erneuerbaren Energien abgedeckt werden. Bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen hat man längst den besten Wert in ganz Baden-Württemberg erreicht.

Auszeichnung ein Beleg für die Wirksamkeit der Konzepte

Damit das so bleibt, hat die Energieagentur Ravensburg einen digitalen, landesübergreifenden „Klimaschutzmasterplan“ für alle neun OEW-Landkreise vorgelegt. Die Baustellen, aber damit auch die Potenziale, sind vielfältig: Es gilt allgemein, die Energieströme besser zu lenken, etwa im Fall von industriell produzierter Abwärme oder beim noch immer hohen Einsparpotenzial im Wohnungsbau. Gleichzeitig ist für die Belange unmittelbar im Kreis Ravensburg mit eine eigene Klimaschutzmanagerin zuständig: Kerstin Dold ist mit daran beteiligt, Bedarfe zu ermitteln und dafür zu sorgen, dass ganz konkrete Maßnahmen, wie zum Beispiel der Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis, zielgerichtet und zügig umgesetzt werden.

Der European Energy Award (eea) …

… ist ein Zertifizierungs- und Qualitätsmanagementsystem, das es ermöglicht, den Energieeinsatz in Kommunen systematisch zu erfassen, zu bewerten und regelmäßig zu überprüfen. Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz lassen sich so identifizieren und nutzen. Den Kreisen, Städten und Gemeinden, die teilnehmen, stehen externe Fachexperten beratend zur Seite.

Für Erfolge im Bereich der Energieeinsparung, der rationellen Energieverwendung und der Nutzung erneuerbarer Energieträger werden die Kommunen mit dem eea beziehungsweise dem eea Gold ausgezeichnet. Europaweit nehmen bisher mehr als 1.500 Kommunen in 16 Ländern teil.