Schulbauprogramm 2020-40

Die Weichen Richtung Zukunft stellen

Bildung ist Zukunft. Damit die Bildung selbst eine Zukunft hat, nimmt der Landkreis Ravensburg seine Verantwortung als Schulträger sehr ernst. Das Bildungsangebot soll nicht nur qualitativ hochwertig und breitgefächert sein, sondern auch möglichst wohnortnah zur Verfügung stehen. Die Schulgebäude sollen zeitgemäß ausgestattet und barrierefrei sein. Diese Standards zu erreichen bzw. zu erhalten, ist das bildungspolitische Ziel für die kommenden Jahrzehnte!

2017 und 2018 wurde im Landkreis eine regionale Schulentwicklung durchgeführt. Es sollten langfristige Perspektiven für leistungsstarke Schulstandorte entwickelt werden, die einen sachgerechten und effizienten Einsatz von Personal und Sachmitteln erlauben. Die Bündelung kleinerer Einheiten zu Kompetenzzentren in der Region bringt für Schüler wie Lehrer Mehrwerte:

  • Kleinklassen können vermieden werden. Das entlastet die Lehrkräfte, da weniger Klassen zu betreuen sind und im Krankheitsfall eine Vertretung mehr Schülerinnen/Schülern zugutekommt.
  • Dringend benötige, hochwertige Ausstattung kann gezielt angeschafft werden, mehr Schülerinnen/Schüler profitieren davon.
  • Effiziente Schulen, die mit moderner Technik und einem agilen Lehrerkollegium punkten können, stellen einen Innovationspool für Industrie und Handwerk dar.
  • Ein moderner und innovativer Schulbetrieb schafft die besten Voraussetzungen dafür, dass die Schülerinnen/Schüler sich den wachsenden Anforderungen stellen können und sie dazu die nötige Betreuung erhalten.

Zentraler Aspekt des Schulbauprogramms 2020-40 ist die Digitalisierung des Schulbetriebs. Mehr dazu erfahren Sie hier [Link zur Digitalisierung von Schule und Unterricht?] ???