Lebensmittelbelehrung

  • Bitte beachten:

    Auf Grund der erhöhten Corona-Fallzahlen können wir momentan leider keine Lebensmittelbelehrungen durchführen.

Für Beschäftigte im Lebensmittelgewerbe wird eine mündlich und schriftlich durchzuführende Belehrung gefordert (§ 43 Infektionsschutzgesetz). Diese informiert über Personalhygiene und notwendige Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Lebensmitteln.

Jeder, der beruflich erstmalig mit Lebensmitteln umgeht oder regelmäßig Lebensmittel für die Öffentlichkeit zubereitet, benötigt diese Erstbelehrung durch das Gesundheitsamt.

Wenn Sie bereits den Nachweis einer Erstbelehrung besitzen, ist eine Belehrung durch das Gesundheitsamt nicht mehr notwendig. Es genügt, wenn der Arbeitgeber die gesetzlich vorgeschriebene Folgebelehrung mit Ihnen durchführt.

Falls Sie den Nachweis verloren haben, stellen wir Ihnen gegen eine Gebühr von 12 € ein Duplikat aus. Bitte nehmen Sie dazu telefonisch Kontakt mit uns auf oder beantragen Sie dies über unser Bürgerportal.
Im Gesundheitsamt Ravensburg: 0751 85-5310, 5311, 5312
in der Außenstelle Leutkirch: 07561 9820-5610.

Wird eine Tätigkeit mit Lebensmitteln ohne Erstbelehrung begonnen, ist dies eine Ordnungswidrigkeit und kann mit Bußgeld belegt werden. Die Bescheinigung darf vor erstmaliger Arbeitsaufnahme nicht älter als 3 Monate sein, das heißt, Sie müssen innerhalb von 3 Monaten nach der Belehrung mit der Arbeit beginnen.