Prozess

Bestrebungen zum Moor- und Klimaschutz haben durch die geografischen Gegebenheiten mit der einzigartigen Moor- und Hügellandschaft seit jeher einen hohen Stellenwert in Oberschwaben. Die schützenswerten Moore bieten nicht nur zahlreichen bedrohten Tier- und Pflanzenarten einen vielfältigen Lebensraum, sondern leisten aufgrund der hohen Bindung an CO2 einen erheblichen Anteil zum Klimaschutz. Die Landwirtschaft stellt einen erheblichen Wirtschaftsfaktor in der Region dar und zeichnet sich durch das Nebeneinander von konventionellen und ökologischen Betrieben aus.

Auf dieser Grundlage soll in den nächsten Jahren das Potenzial eines Biosphärengebietes im Sinne eines nachhaltigen Regionalentwicklungsprojektes für die Region Oberschwaben geprüft werden. Die oberschwäbischen Landkreise Ravensburg, Biberach und Sigmaringen begleiten den Prozess aktiv unter Einbeziehung der Landnutzenden, der Gemeinden und Bürgerinnen und Bürger.

Die Landesregierung hat den Prozess zur Ausweisung eines Biosphärengebietes in der Region Oberschwaben in ihrem Koalitionsvertrag verankert und unterstützt diesen auf fachlicher Ebene durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie durch das Regierungspräsidium Tübingen.

Zitat aus dem Koalitionsvertrag der Regierungsparteien BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU vom 11. Mai 2021:

In Oberschwaben wird aufgrund der herausragenden naturräumlichen Ausstattung mit zahlreichen Mooren gemeinsam mit der Region der Prozess zur Ausweisung eines dritten Biosphärengebietes initiiert. Ziel ist es, das Klima und die biologische Vielfalt zu schützen und regionale Wirtschaftskreisläufe zu stärken. Als Vorbereitung dazu werden wir die Aufsetzung eines Projektes des Bundesprogramms Biologische Vielfalt in die Wege leiten.

Koalitionsvertrag 2021-2026 der Landesregierung Baden-Württemberg

Um ein Biosphärengebiet zu realisieren, braucht es zahlreiche Akteurinnen und Akteure in der Region, die sich am Prozess beteiligen und gemeinsam die Gebietskulisse definieren. Damit eine Gemeinde Bestandteil des Biosphärnengebietes werden kann, ist am Endes des Prüfprozesses ein Gemeinderatsbeschlusses nötig. Sofern man hierdurch ein potentielles Biosphärengebiet skizziert hat, erfolgt ein gemeinsamer Vorschlag beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Dieses prüft die Kriterien und weist danach ein Biosphärengebiet durch eine Rechtsverordnung aus.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Prozess zur Ausweisung eines Biosphärengebietes in Oberschwaben ergebnisoffen ist. Es besteht noch keine konkrete Gebietskulisse. Gemeinsam mit allen Anspruchsgruppen, Gemeinden und Landnutzenden ist es das Ziel, einen für alle Beteiligten gangbaren Weg zu finden. Das Prozessteam steht für Rückfragen jederzeit bereit und freut sich auf regen Austausch.

Kontaktboxbutton

Ihr direkter Kontakt

Landkreis Ravensburg
Prozessteam Biosphärengebiet
Kreishaus Bad Waldsee
Robert-Koch-Str. 52
88339 Bad Waldsee

Herr Bühler
Tel.: 0751 85-4194
Fax: 0751 85-774194
E-Mail: prozessteam@rv.de