Stefan Obermeier neuer Amtsleiter beim Vermessungs- und Flurneuordnungsamt

Kreis Ravensburg - Stefan Obermeier ist der neue Leiter des Vermessungs- und Flurneuordnungsamtes im Ravensburger Landratsamt. Der 52-jährige Nachfolger des altershalber ausgeschiedenen Amtsleiters Erwin Gut wohnt in Weingarten und studierte Geodäsie an der Universität Karlsruhe. Nach verschiedenen beruflichen Stationen kam er im April 2003 als Leitender Ingenieur zum damaligen Amt für Flurbereinigung und Landentwicklung nach Ravensburg, wo er zuletzt als Sachgebietsleiter des Sachgebiets Flurneuordnung tätig war.

Stefan Obermeier leitet damit ein Amt, dessen Wirken zwar für viele im Hintergrund geschieht, das aber von großer Wichtigkeit für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist, schreibt dazu das Landratsamt in seiner Pressemitteilung. Die Mitarbeiter des Amtes erbringen beispielsweise für die Grundbuchämter die Flurstücksnachweise zur Sicherung des Grundeigentums. Dank modernster Sensortechnik mit Drohnen und Laserscanning ist das Vermessungsamt zudem in der Lage, tagesaktuelle Daten auch an schwer zugänglichen Objekten zu erfassen und zur Verfügung zu stellen. Mit dem zweiten Zuständigkeitsbereich, der Flurbereinigung, reicht der Einfluss des rund 90 Mitarbeiter umfassenden Amtes sogar weit über die Kreisgrenzen hinaus in die Nachbarkreise Bodenseekreis und Sigmaringen. Die vier Flurbereinigungsteams des Vermessungs- und Flurneuordnungsamtes im Ravensburger Landratsamt bearbeiten nämlich auch die Flurbereinigungsprojekte in den Nachbarlandkreisen, alles in allem derzeit immerhin insgesamt 22 Verfahren. Hinter dem Begriff Flurbereinigungsverfahren verbirgt sich ein mitunter langjähriger Prozess, bei dem es neben einer Arrondierung oftmals kleiner und kleinster Grundstücke oft auch darum geht, konkurrierende Nutzungsansprüche beispielsweise zwischen Naturschutz und Landwirtschaft zu entflechten. Wie wichtig dies gerade in Zeiten knapper werdender Bodenflächen ist, zeigen nicht zuletzt auch die Zuschüsse von jährlich rund 2,5 Millionen Euro, die Bundes- und Landesregierung dafür allein im Einzugsbereich des Ravensburger Amtes bereitstellen und die im Rahmen der Flurbereinigung der Verbesserung der Produktions-, Lebens- und Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zugutekommen.

Pressedienst Nr. 235
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 11.11.2019