Trotz Strukturwandel steigende Schülerzahlen an der Fachschule für Landwirtschaft - Jahrgang 2012 schließt mit 24 Absolventen

Kreis Ravensburg – 24 Absolventen der landwirtschaftlichen Fachschule Ravensburg nahmen am vergangenen Freitag ihre Abschlusszeugnisse als staatlich geprüfte Wirtschafter entgegen.

„Ich bin mir sicher, dass sich diese Investition für Sie gelohnt hat“, war sich Albrecht Siegel in seiner Ansprache an die Absolventen sicher. Schwerpunkte der Ausbildung waren, wie der Leiter des Landwirtschaftsamtes Ravensburg hervorhob, neben Pflanzenbau und Tierhaltung vor allem betriebswirtschaftliche Aspekte. Dass die Nachfrage nach der Ausbildung zum Wirtschafter für Landbau und der zumeist folgenden Meisterausbildung ungebrochen ist, zeige nach seinen Worten die steigende Zahl an Bewerbern, von denen nicht alle aufgenommen werden konnten.
Für Schulleiter Stefan Dick hat die Fachschule ihre Stärken vor allem bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis. So standen im Laufe der Ausbildung neben verschiedenen Betriebsbesichtigungen, DEULA-Lehrgang und vielen Fachtagungen - unter anderem ein Seminar zur Persönlichkeitsbildung an der Bauernschule - auf dem Programm. „Das Lehrangebot an einer Fachschule darf nie statisch sein“, so Dick, „es muss sich immer an die aktuellen Herausforderungen anpassen.“

Als Jahrgangsbeste wurden Tobias Laub aus Aulendorf und Simon Broger aus Neukirch mit einem Notenschnitt von 1,2 geehrt.
 
 
Pressedienst Nr. 46


Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Telefon: 0751/85-9200
Telefax: 0751/85-9205

Ravensburg, den 28.03.2012