Landrat Harald Sievers begrüßt Ergebnisse des Impfgipfels: Zukünftig werden Einwohnerzahlen und Impfquoten berücksichtigt

Landrat Harald Sievers bedankt sich bei Sozialminister Manfred Lucha für dessen Initiative zu dem Impfgipfel heute Mittag. „Das war eine wirklich gute Veranstaltung, die uns in wichtigen Punkten weitergebracht hat“, so Sievers nach seiner Teilnahme an der Videokonferenz des Ministeriums mit allen Land- und Stadtkreisen und den Ärzteorganisationen.

Besonders wichtig sei die Erklärung des Ministeriums, dass die Unwucht, die sich aus der bisherigen von der Einwohnerstärke eines Kreises unabhängigen gleichmäßigen Belieferung aller Kreisimpfzentren mit Impfstoff ergebe, kurzfristig kompensiert werden solle. „Wir haben uns seitens des Landkreises Ravensburg mehrfach für eine Berücksichtigung der Einwohnerzahl bei der Verteilung des Impfstoffes auf die Kreisimpfzentren eingesetzt. Zuletzt hat auch unser Kreistag eine entsprechende Resolution an das Land gerichtet“, zeigt sich Sievers erleichtert, dass Minister Lucha dieses Problem des bisherigen Verteilsystems jetzt nachhaltig und systematisch lösen will. Konkret hat das Ministerium zugesagt, dass die zentralen Impfzentren durch Abgabe von Impfstoff und den Einsatz ihrer Mobilen Impfteams für einen fairen Ausgleich sorgen werden.
Wichtig sei auch die Ankündigung des Ministeriums, bereits in der nächsten Woche Transparenz zu den Impfquoten in den einzelnen Landkreises zu schaffen. „Am besten wäre es, wenn sich dabei zeigen würde, dass die Impfquote im Landkreis Ravensburg über dem Landesdurchschnitt ist.
Dann wäre unsere Sorge unbegründet gewesen, dass die bisherige einwohnerunabhängige Impfstoffverteilung nicht nur zu einem gewissen Druck auf unsere Bürgerschaft führt, zum Impfen in die Nachbarkreise oder gar nach Ulm zu fahren, sondern dass wir auch bei der Impfquote hinterherhinken. Sollte die Impfquote unterdurchschnittlich sein, muss das Ministerium umgehend mit mehr Impfstoff für uns nachsteuern, damit wir beim Impfen aufholen können“, kommentierte Sievers diese Ankündigung.

Pressedienst Nr. 203
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 16.04.2021