Landkreis geht in Sachen E-Government neue Wege – Neues Bürgerportal zum 1. April eröffnet

Kreis Ravensburg – Auch digital bürgerfreundlich, mit diesem Motto startete das Bürgerportal des Landkreises Ravensburg zum 1. April. Nach der Einführung der Warn-App NINA und der kreiseigenen Abfall-App macht das Ravensburger Landratsamt mit diesem innovativen Angebot den nächsten Schritt in Sachen Bürgernähe und E-Government und ist nun erstmals virtuell rund um die Uhr für seine Einwohner geöffnet. Unter der einprägsamen Internetadresse onlinedienste.rv.de können ausgewählte Verwaltungsdienstleistungen online genutzt werden.

„Wir wollen es Ihnen einfach machen! Mit diesem Versprechen an unsere Bürger starteten wir vor einem Jahr mit der Entwicklung eines Bürgerportals“, erinnerte sich Landrat Harald Sievers beim Start des Bürgerportals am 29. März. „Heute ist es selbstverständlich, Dienstleistungen rund um die Uhr online in Anspruch zu nehmen, wie beispielsweise Bankgeschäfte oder das Buchen von Reisen. So lag es nahe, dies auch für die Dienstleistungen der Kreisverwaltung zu ermöglichen und dabei nicht nur einen Mehrwert für den Bürger, sondern auch für unsere Behörde zu erreichen.“ Denn durch einfachere Abläufe erspare das neue Onlineangebot auch der Verwaltung ganz nebenbei Arbeit und Zeit, teilte er den rund 30 zur Eröffnung im Kreishaus I erschienenen Gästen mit.

Mit Regio IT, einem Kommunalen Rechenzentrum aus NRW, holte man sich zur Umsetzung einen erfahrenen Partner an Bord, der bereits rund 50 Bürgerportale betreibt. „Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt lag für uns in der Entwicklung eines passgenauen Dienstleistungsportals mit Interaktionsmöglichkeit mit der Behörde und nicht nur eines reinen Informationsportals“, berichtete Dieter Ludwigs, Geschäftsführer der Regio IT. Besonders hob Ludwigs die hervorragende Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung hervor, ohne deren Einsatz eine Umsetzung in diesem kurzen Zeitraum nicht möglich gewesen wäre.

Damit die über das Bürgerportal angebotenen Dienstleistungen komplett online und ohne umständliche Zwischenschritte abgeschlossen werden können, lag der Schwerpunkt bei der Umsetzung neben einer verschlüsselten Kommunikation mit der Behörde vor allem auch auf der Einbeziehung von gängigen E-Payment-Lösungen wie etwa Paypal, Pay Direct oder Bezahlung per Kreditkarte.

Unter onlinedienste.rv.de können sich die Bürgerinnen und Bürger künftig mit ihrer E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort ein Bürgerkonto anlegen und die angebotenen Onlinedienste nutzen. Zur Registrierung und Authentifizierung bei besonders schützenswerten Dienstleistungen wird dabei eine persönliche Online-PIN benötigt, die allen Kreisbürgern in den nächsten Tagen per Post zugesandt wird. Das Einreichen von Anträgen über das Bürgerportal wird durch eine automatische Ausfüllfunktion stark vereinfacht. Der persönliche Postkorb gibt einen Überblick über die eingereichten Anträge und deren Bearbeitungstand. Und sofern noch offene Fragen zu den gestellten Anträgen bestehen, kann über einen verschlüsselten Kommunikationskanal direkt mit dem entsprechenden Sachbearbeiter Kontakt aufgenommen werden.

Überhaupt wurden den Themen Datensicherheit und Datenschutz höchste Priorität eingeräumt. Der Landkreis Ravensburg hat eigens dafür ein IT-Sicherheitsunternehmen mit der Überprüfung des Bürgerportals beauftragt. Ergebnis: Das Bürgerportal erfüllt die neuesten Sicherheitsstandards und die Kommunikation über den verschlüsselten Postkorb ist sogar um ein Vielfaches sicherer als per E-Mail.

„Wir wollten kein weiteres Infoportal, sondern ein einfaches, schnörkelloses Bürgerportal mit dem sich konkrete Anliegen bequem von Zuhause aus erledigen lassen“, so Sievers. Im ersten Schritt wurden nun Dienstleistungen aus dem üblicherweise stark frequentierten Abfallbereich in das Bürgerportal aufgenommen. So können zunächst unter anderem Abfallbehälter an- und abgemeldet, die Abholung des Sperrmülls beantragt, Leerungsdaten eingesehen oder Sonderbanderolen und Zusatzsäcke bestellt werden. Die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten und die Fahrzeugzulassung sind weitere Bereiche, die nach dem Willen der Kreisverwaltung künftig online geregelt werden können.

Pressedienst Nr. 87
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 04.04.2019