Covid-19/Corona – Runder Tisch Bodensee-Oberschwaben - Kommunale und private Krankenhäuser stimmen sich im Landratsamt Ravensburg ab

Kreis Ravensburg – Auf Einladung der drei Landratsämter Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen trafen sich gestern Abend in Ravensburg die Führungen des Medizin Campus Bodensee und des Helios Spital Überlingen aus dem Bodenseekreis, der Waldburg-Zeil-Kliniken und der Oberschwabenklinik aus dem Landkreis Ravensburg, der SRH-Kliniken aus dem Landkreis Sigmaringen sowie der Rettungsdienste, um sich zusammen mit Vertretern der drei Landratsämter zur Corona-Epidemie auszutauschen und die Möglichkeiten eines gemeinsamen Vorgehens auszuloten.

Zum Foto (von links): Rolf Vögtle, Erster Landesbeamter Sigmaringen; Christoph Keckeisen, Erster Landesbeamter Bodenseekreis; Eva-Maria Meschenmoser, Erste Landesbeamtin Ravensburg; Harald Sievers, Landrat Ravensburg

Die Konzepte der Krankenhäuser für die intensivmedizinische Betreuung von Corona-Patienten standen dabei ebenso auf der Tagesordnung wie beispielsweise Schutzmaßnahmen für Patienten und Klinikbeschäftigte.
„Das Virus macht vor Kreisgrenzen nicht Halt, also dürfen wir es auch nicht. Es ist gut, wenn die Gesundheitsregion in dieser Situation zusammenrückt“, plädiert Landrat Harald Sievers, von dem die Einladung zu dem Treffen ausging, für eine „gut abgestimmte gemeinsame Kraftanstrengung in der Region Bodensee-Oberschwaben“.

Pressedienst Nr. 46
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 19.03.2020