Biodiversitätsstrategie soll Artenvielfalt im Landkreis stärken

Ganz praktisch für mehr Biodiversität: Lebensräume und Bewusstsein schaffen

Landkreis Ravensburg – Der Landkreis Ravensburg hat in den vergangenen Monaten eine eigene Biodiversitätsstrategie entwickelt. Ziel ist es, gezielte und konkrete Beiträge zur Erhöhung der Artenvielfalt zu leisten und außerdem die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. „Wir wollten keinen Papiertiger entwickeln, sondern ein richtiges Arbeitsprogramm aufstellen“, fasst Iris Steger, Leiterin des Bau- und Umweltamts, die zugrunde liegende Philosophie zusammen.

Machen sich für die biologische Vielfalt im Landkreis Ravensburg stark: v.l. PatrickTrötschler, stellv. Geschäftsführer Bodensee-Stiftung, Iris Steger, Leiterin Bau- undUmweltamt, Norbert Martin, stellv. Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse, Landrat HaraldSievers und Albrecht Siegel, Leiter Landwirtschaftsamt.Foto: Landratsamt.

Gemäß der Strategie wird der Landkreis mehr Verantwortung übernehmen und als Flächeneigentümer mit gutem Beispiel vorangehen. Hierzu sollen eigene Flächen künftig stärker im Sinne der Artenvielfalt bewirtschaftet werden. Dazu gehören beispielsweise Blumenwiesen vor geeigneten Verwaltungsgebäuden oder einzelne blühende Säume entlang von Kreisstraßen. Gleichzeitig legt der Landkreis Projekte zusammen mit externen Partnern auf. Dazu gehören das Streuobstprojekt “1000 schnittige Obstbäume“ oder die jüngst erfolgreich gestartete Bürgerkampagne „Blühender Landkreis Ravensburg“ (www.bluehender-landkreis.org), die in Zusammenarbeit mit der elobau Stiftung realisiert wird.

Neue Impulse für die biologische Vielfalt im Landkreis Ravensburg:
Selber machen - Akteure unterstützen – Bürgerinnen und Bürger bilden

Die Strategie lebt allerdings nicht nur von den Aktivitäten der Landkreisverwaltung. Um Impulse für die biologische Vielfalt auf allen Ebenen des Landkreises zu setzen, erfordert es das Mitwirken und die Unterstützung von Verbänden, Vereinen, Wirtschaft, Politik und der Zivilgesellschaft. Daher sollen möglichst viele Menschen im Landkreis erreicht, für die biologische Vielfalt begeistert und in die Umsetzung der Strategie mit eingebunden die biologische Vielfalt begeistert und in die Umsetzung der Strategie mit eingebunden werden. „Ich bin froh, dass unser Kreistag uns als einer der ersten in Deutschland den Auftrag zur Entwicklung einer Biodiversitätsstrategie gegeben hat. Sämtliche Aktivitäten im Rahmen der Strategie beruhen auf Freiwilligkeit und ergänzen bestehende Instrumente des Natur- und Artenschutzes“, betont Landrat Sievers. Die Projekte richten sich dabei in erster Linie an Akteure, die Flächen pflegen und bewirtschaften. Dazu zählen neben der Landkreisverwaltung selbst Städte und Gemeinden, Landwirte, Gartenbesitzer und Unternehmen. 

Zur praktischen Umsetzung der Biodiversitätsstrategie wurde nun eine Projektstelle für Biologische Vielfalt geschaffen, die beim Landschaftserhaltungsverband Ravensburg angesiedelt ist. Der neue Biodiversitätsmanager Moritz Ott tritt seinen Dienst am 1. März an. Dank einer großzügigen Spende der Kreissparkasse Ravensburg stehen ihm für die Verwirklichung von Projekten und Maßnahmen ausreichend Gelder zur Verfügung. „Die Kreissparkasse Ravensburg freut sich, dass diese Spende auf so fruchtbaren Boden fällt und dass sie einen positiven Beitrag leisten kann, die Artenvielfalt im Kreis zu stärken“, sagt Norbert Martin, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ravensburg.

Informieren, motivieren und einbinden: Alle sollen mitmachen können!

Entwickelt wurde die Strategie vom Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Bodensee- Stiftung, die eine beachtliche Projekterfahrung im Bereich biologische Vielfalt und Naturschutz hat. Von Beginn an wurden Akteure aus verschiedenen Bereichen im Rahmen von Workshops oder Telefoninterviews an der Entwicklung der Strategie beteiligt und sollen auch weiterhin in die Weiterentwicklung der Strategie eingebunden werden. Um die Strategie und die Einzelprojekte bekannt zu machen, aber auch um die Akteure untereinander besser zu vernetzen, soll im Laufe der kommenden Wochen eine eigene Website entwickelt werden. Wesentliche Informationen zur Strategie können bereits jetzt auf der Homepage des Landratsamts abgerufen werden.

Die Ausgangsbasis für eine erfolgreiche Umsetzung der Strategie ist gut. „Wir leben hier in einer wunderschönen vielfältigen Landschaft, die reich an Arten und Lebensräumen ist“, schwärmt Iris Steger. Zudem kann sich der Kreis über viele sehr aktive Verbände freuen. Jetzt gilt es für alle Menschen im Landkreis: Mitmachen, selbst aktiv werden, Ideen entwickeln und in die Tat umsetzen … egal ob alleine, im Verein oder in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt – damit der Landkreis Ravensburg auch in Zukunft der Landkreis der Vielfalt bleibt!

Pressedienst Nr. 52
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 26.02.2019