„Kita-Einstieg“ – Brücken bauen in frühe Bildung im Landkreis Ravensburg in Zeiten von Corona

Der Landkreis Ravensburg nimmt seit 2019 am Programm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil. Das Programm bietet niedrigschwellige Angebote, die den Zugang zur Kindertagesbetreuung vorbereiten und unterstützend begleiten und richtet sich vor allem an Familien, die bisher nur unzureichend von der Kindertagesbetreuung erreicht werden. Standorte und Partner sind die Städte Wangen im Allgäu, Isny im Allgäu und Bad Waldsee sowie das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Ravensburg. Gemeinsam wurden eine Koordinierungs- und Netzwerkstelle sowie vier Fachkraftstellen geschaffen, die vor Ort für die Familien da sind.

„In Zeiten der Corona-Pandemie stellt die Durchführung des Programms insbesondere für die Fachkräfte vor Ort eine große Herausforderung dar“, so Melanie Dittus, Koordinierungs- und Netzwerkmitarbeiterin für den „Kita-Einstieg“ beim Jugendamt Ravensburg. Da Kindertageseinrichtungen und Familientreffs wie auch weitere Orte für Familien durch die Corona-Maßnahmen eine Zeit lang nur eingeschränkt geöffnet sein konnten, mussten andere Wege gefunden werden, um die Familien im Landkreis zu unterstützen. So wurde beispielsweise ein Newsletter „Kita-Einstieg“ ins Leben gerufen, der kostenlos und unverbindlich abonniert werden konnte und Familien täglich mit kindgerechten Anregungen und Informationen zu Corona, Alltagshilfen oder praktischen Tipps zur Gestaltung des Tagesablaufs informiert hat. Insgesamt hat sich an allen Standorten der telefonische Austausch erhöht, um die Kommunikation mit den Kindern, Familien und Netzwerkpartnern zu erhalten und Anregungen für die Zeit in der Kindern, Familien und Netzwerkpartnern zu erhalten und Anregungen für die Zeit in der Familie zu geben. Alle Fachkräfte sind derzeit auch für die Kitas an den Standorten vor Ort da und unterstützen Kinder mit besonderem Bedarf oder beim Anschluss an die Notbetreuung.

„Das Bundesprojekt begleitet uns vorerst noch bis Ende dieses Jahres. Der Landkreis Ravensburg wird sich aber auch weiterhin für Familien und ihre Kinder sowie deren erfolgreichen Einstieg ins deutsche Bildungssystem einsetzen. Auch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend plant eine Fortführung des Projektes bis ins Jahr 2022“, erklärt die Sozialdezernentin Diana E. Raedler.

Gute Kindertagesbetreuung ermöglicht gleiche Chancen für alle Kinder. Bisher profitierten jedoch nicht alle Familien gleichermaßen von Kindertagesbetreuung als Form der frühen Bildung. Im April 2017 ist deshalb das Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet, welches diese Zielgruppe in den Blick nimmt. Von 2017 bis 2020 erhalten die geförderten Standorte dafür jeweils bis zu 150.000 Euro pro Jahr.

Nähere Informationen erhalten Sie von Melanie Dittus, Tel. 0751 85-3219, m.dittus@rv.de

Pressedienst Nr. 106
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 14.08.2020