Straßenwärter/in

Auszubildender zum Straßenwärter im Einsatz auf den Straßen
Auszubildender zum Straßenwärter im Einsatz auf den Straßen

Aufgaben und Tätigkeiten

In Deiner Ausbildung zum/zur Straßenwärter/in lernst Du

-     wie Arbeits- oder Gefahrenstellen abgesichert werden
-     wie Gehölze und Grünflächen gepflegt werden
-     wie Fahrbahnschäden beseitigt und Straßenschächte saniert werden
-     was im Rahmen des Winterdienstes alles zu tun ist
-     und noch vieles mehr!
 

Ausbildungsverlauf und -dauer

Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre. Die Ausbildungsstellen (Praxis) sind bei den Straßenmeistereien in Leutkirch, Wangen, Bad Waldsee und Ravensburg.
Die theoretische Ausbildung wird an der Berufsschule in Nagold (Blockunterricht) durchgeführt. Während der Ausbildung muss die Fahrprüfung für den Führerschein Klasse CE erfolgreich absolviert werden.

Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).
Die Ausbildungsvergütung beträgt (Stand: 1. März 2019) monatlich brutto:
-   im 1. Ausbildungsjahr:  1.018,26 €
-   im 2. Ausbildungsjahr:  1.068,20 €
-   im 3. Ausbildungsjahr:  1.114,02 €

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Wenn Du den Hauptschulabschluss gemacht hast, gerne draußen an der frischen Luft arbeitest und Du Dich für Sicherheit und den Straßenverkehr interessierst, dann ist das die perfekte Ausbildung für Dich!

Nächstmöglicher Ausbildungsbeginn

01.09.2020

Bewerbungszeitraum

März bis 30. September 2019

Noch Fragen?

Hier findest Du alle Informationen auf einen Klick ((1,129 MB)).

Weitere Infos bekommst Du bei Frau Steinhart, Telefon 0751/85-1229.
Ansprechpartner in den Straßenmeistereien sind Herr Karl-Heinz Jäger, Telefon 07524/9748-2600 (Bad Waldsee)
und Herr Wolfgang Jäger, Telefon 07561/-9823-2656 (Leutkirch).